Hier wachsen Ideen Unsere Partner Anfahrt
Dein Bellandris Blog Tipps & Tricks

Grillvergnügen mit frischen Kräutern

Grillen gehört zum Sommer wie das Weihnachtsfest zum Winter. Damit auch bei "Viel-Grillern" keine Langeweile aufkommt, haben wir ein paar Kräuter-Tipps zusammengestellt, mit denen das Grillgut immer wieder anders vefeinert werden kann.

  • Zum Grillen werden am besten immer frische Kräuter verwendet. Getrocknete Kräuter verbrennen leichter und verlieren schnell an Aroma. Daher sollten die gewünschten Kräuter erst kurz vor der Zubereitung geerntet und fein gehackt werden.
     
  • Als Faustregel gilt: Dunkle Fleischsorten vertragen kräftige, herzhafte Kräuter. Bei hellem, feinen Fleisch sollten die Kräuter nicht zu aufdringlich sein. Thymian, Rosmarin und Salbei sind daher ideal zu Rind oder Lamm. Geflügel und Fisch harmonieren prima mit Majoran, Estragon und Knoblauch.

 

Grillkräuter auf Holzkiste
Frische Grillkräuter
  • Das Lieblingsfleisch kann schnell und einfach aromatisiert werden, indem man beim indirekten Grillen verschiedene Kräuter in die Tropfschale legt. Sobald die Kräuter anfangen zu rauchen, geben sie ihr köstliches Aroma an das Grillgut ab.
     
  • Kräuter müssen nicht immer mitgegrillt werden. Sie entfalten ihr volles Aroma auch, wenn man sie direkt nach dem Grillen auf das heiße Fleisch oder Gemüse gibt. Daher einfach mal verschiedene Kräuter auf dem Grill-Buffet bereitstellen. So kann jeder sein Grillgut würzen, wie es ihm gefällt und die passende Tischdeko gibt es gleich dazu.